Herzlich Willkommen auf Büchermeer! Dieser Blog existiert seit Oktober 2014 und wird seitdem manchmal mehr und manchmal weniger intensiv - aber immer mit viel Liebe - geführt! Ich bin Julia - 21 Jahre alt und vor zwei Jahren auf der Reise durch die Eskarpaden des Bildungssystems in Schleswig-Holsteins Landeshauptstadt Kiel an der Ostsee gelandet. Während meinen Busfahrten zur Uni (und wieder zurück nach Hause) begleiten mich das gedruckte und digitale Wort fast immer. Auf meinem Blog versuche ich, durch Rezensionen regelmäßig über meine Leseerfahrungen zu berichten. Du willst mehr von mir erfahren? Kein Problem! Dann klicke doch einfach hier! Ach ja: man findet mich übrigens auch auf Instagram, wo es allerhand zu sehen gibt. ;)

Buchmesse Leipzig 2015



Am 14. März war ich auch auf der Buchmesse in Leipzig und habe ebenfalls das ein oder andere zu berichten :) Es ist zwar nicht besonders viel, aber für mich war es wieder ein ganz, ganz besonderer Tag. Ich fühle mich immer tierisch wohl, wenn ich von so vielen Büchern umgeben bin.. na ja, kein Wunder, dass eine Buchmesse dann quasi der richtige Ort für mich ist. Auch wenn nach so viel Laufen und so viel Gewicht in Form von Büchern auf den Schultern der Körper am Abend total am Ende ist. Aber das ändert ja nichts an den tollen Erfahrungen, die man so machen kann. Mir hat es auf jeden Fall wieder mega gut gefallen, aber seht selbst.


Mein persönliches Highlight war zugleich auch der erste Messestand, den wir auf unserem Besuch gesehen haben: jener der Verlagsgruppe Droemer Knaur. Die Bücher standen nicht wie gewohnt in Regalen, sondern fast schon karussellartig um einen herum. Und wenn man den Stand betreten hat, war man von allen Seiten umgeben von Büchern und dem Geruch ihrer Seiten. Das war fast schon ein wenig magisch und hat - zumindest bei mir - definitiv einen bleibenden Eindruck hinterlassen! Selten habe ich eine so kreative Gestaltung eines Messestands gesehen, das haben die lieben Menschen hinter der Planung wirklich sehr, sehr gut hinbekommen. 
Ganz besonders beeindruckt war ich auch vom Stand des Loewe Verlags. Erstens, weil ich so oder so die ganze Zeit dorthin wollte (mir ein heiß ersehntes Buch kaufen, dazu später mehr!). Und zweitens, weil es dort ganz besondere Kunst zu begutachten gab: eine spezielle Form von Origami, Orimoto. Hier geht es darum, Seiten von Büchern mit Eselsohren so zu falten, dass man in ihnen ein Muster, eine Figur oder sogar ein Wort erkennen kann. Und obwohl ich Eselsohren eigentlich für Buchquälerei halte, war ich von dieser Kunst ganz besonders gefesselt. Ich hab mir im Internet sogar schon angeschaut, wie man so etwas denn hinbekommt. Vielleicht probiere ich das ja demnächst mal mit Shades of Grey aus *g*. 



Um 14 Uhr ging es dann mit dem LovelyBooks Leser- und Bloggertreffen los. Ich war letztes Jahr schon dabei und habe mich wahnsinnig darauf gefreut. Der Teil des LB-Teams, das wir kennenlernen durften, wirkte wunderbar sympathisch und ich bin wahnsinnig froh, irgendwann im Laufe meiner Zeit im Internet auf diese wunderbare Seite gestoßen zu sein. Aber gut - Schluss mit der Schleimerei! Das Programm war super. Anwesend waren unter anderem die Newcomer-Autorin Melanie Raabe (Die Falle) oder auch Bettina Belitz (Splitterherz, Mit uns der Wind). Es gab eine super Diskussion über das Buchbloggen, die Meinung verschiedener Verlage (auch zu dem neuen Bloggerportal von Random House) und anschließend eine Lesung von Frau Belitz aus ihrem neusten Werk (dass ich mir wenig später auch gekauft habe!). Am Ende gab es nicht nur die beliebten Goodie Bags, sondern auch super leckere Cupcakes und die tollen LovelyBooks-Lesezeichen zum Mitnehmen. Gerne wäre ich länger geblieben, aber die Signierstunde von Kai Meyer hat gerufen. Erst gibt es aber einen kleinen Bericht über die Inhalte der Goodie Bag:

Sechs Bücher waren darin! Und was für welche.. ich war und bin auch immer noch absolut begeistert, denn ich hatte wirklich Glück und mein Geschmack wurde absolut getroffen. Das Buch Egal Wohin von Franziska Moll habe ich wenige Tage vor der Buchmesse noch auf dem Instagram vom Loewe Verlag bewundert, plötzlich war es in der Tasche! Die Mitte von allem von Anna Shinoda (erschienen im Magellan Verlag) klingt so wahnsinnig interessant, dass ich es am liebsten sofort lesen würde. Ich bin gleich da von Anne Köhler hat ein SUPER interessantes Cover, jedoch spricht der Klappentext mich nicht 100%ig an. Ich werde es dennoch lesen und in Ehren halten! Das Haus der verschwundenen Kinder von Claire Legrand klingt ganz nach meinem Geschmack und steht nun definitiv ganz oben auf meiner Leseliste. Arschbacken zusammenkneifen, Prinzessin von Mirco Buchwitz klingt doch mal wirklich gut und könnte echt toll werden, darauf bin ich auch schon sehr gespannt. Und schlussendlich hätten wir noch Läuft da was? von Judith Pinnow. Klingt auch nach einer Geschichte für mich, ach, ich freue mich so! Ja, ich komme aus dem Schwärmen nicht mehr heraus. Merkt man überhaupt nicht, was? *g* Ich bin überrascht, wie viele relativ neuen und auch SEHR neuen Bücher in meinem Beutel waren. Vielen, vielen Dank! Eines der Bücher ist noch nicht einmal offiziell erschienen, da fühlt man sich so exklusiv. *g* 


Ach, mal ehrlich. Nun kann ich auch noch meine anderen beiden Neuzugänge vorstellen. Beide stammen aus dem Loewe Verlag / Script5 und ich freue mich, sie bei mir Zuhause zu haben. Zuvor habe ich ja schon Bettina Belitz Lesung aus ihrem neuen Buch erwähnt.. mir war klar, dass ich es kaufen würde. Dumm nur, dass ich es erst NACH dem Lesertreff getan habe, denn sonst hätte ich es noch signieren lassen können. Na ja, solche Sachen passieren eben in unüberlegten Momenten. Außerdem einziehen durfte Schimmert die Nacht von Maggie Stiefvater. Ich liebe die Wölfe von Mercy Falls und ich habe mich sowas von auf dieses Spin-Off gefreut, dass ich geplant habe, es als Andenken an die Messe mitzunehmen! Und hier steht es nun und wird bereits von mir gelesen. 

Anschließend sind wir dann noch in die Autorenbuchhandlung gegangen, um dort die ein oder andere Unterschrift zu ergattern. Ich habe tatsächlich eine Signatur von Kai Meyer in meine Ausgabe von Die Seiten der Welt bekommen. Es hat sich also absolut gelohnt, das schwere Buch die ganze Zeit über mit mir herumzutragen! Ich habe nun mal kein Foto der Unterschrift gemacht, aber ich glaube, beizeiten werde ich genau das so oder so noch tun. Daher gibt es hier nun noch drei kleine zusammengeschnittene Bilder der Buchmesse. Es war wieder einmal eine tolle Erfahrung und ich bin mir sicher, dass ich nächstes Jahr wieder dabei sein werde. Und wer weiß, vielleicht schaffe ich es ja diesmal auch nach Frankfurt, auch, wenn ich einen Tag vorher noch auf ein Konzert gehe - *grusel*. 

Kommentare:

  1. Hey :)

    Ich hoffe, ich schaffe es umgekehrt irgendwann einmal nach Leipzig ... Frankfurt war für mich, obwohl weiter weg, zumindest früher einfacher, weil ich es dort wenigstens mit Wohnen einfacher hatte :).

    Wenn du es im Herbst nach Frankfurt schaffst, freue ich mich schon auf einen Vergleich ;).

    Liebe Grüße
    Ascari vom Leseratz Blog

    AntwortenLöschen
  2. Schade, dass es mit der Signatur von Bettina Belitz nicht geklappt hat. Vielleicht wird LB beim nächsten Teffen das Programm veröffentlichen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dass Frau Belitz kommt, war ja klar. Ich hab nur einfach nicht mitgedacht und mir das Buch daher nicht vorher gekauft.. das war von mir leider etwas dämlich. Aber ja, über die Veröffentlichung des Gesamtprogramms im Voraus hätte ich mich auch gefreut, viel war ja nicht bekannt :)

      Löschen