Herzlich Willkommen auf Büchermeer! Dieser Blog existiert seit Oktober 2014 und wird seitdem manchmal mehr und manchmal weniger intensiv - aber immer mit viel Liebe - geführt! Ich bin Julia - 21 Jahre alt und vor zwei Jahren auf der Reise durch die Eskarpaden des Bildungssystems in Schleswig-Holsteins Landeshauptstadt Kiel an der Ostsee gelandet. Während meinen Busfahrten zur Uni (und wieder zurück nach Hause) begleiten mich das gedruckte und digitale Wort fast immer. Auf meinem Blog versuche ich, durch Rezensionen regelmäßig über meine Leseerfahrungen zu berichten. Du willst mehr von mir erfahren? Kein Problem! Dann klicke doch einfach hier! Ach ja: man findet mich übrigens auch auf Instagram, wo es allerhand zu sehen gibt. ;)

[Neuzugänge] Mein erster Rebuy-Großeinkauf




Ich gehe mal schwer davon aus, dass viele von euch mit Rebuy vertraut sind. Ihr wisst schon, die Seite, auf der man gebrauchte Bücher zu Schnäppchenpreisen hinterher geworfen bekommt, aber einen Heiden Versandkosten zahlen muss (ja, ich empfinde vier Euro Versand als viel). Allerdings gab es eine kleine Aktion: wer bis zum 21.12. mit einem Bestellwert über 30 Euro bestellt, erhält seine Lieferung versandkostenfrei. Tja. Da musste ich irgendwie zuschlagen, auch, wenn ich ja eigentlich geschworen hatte, mein Regal nicht weiter zu füllen (zumal das Wichteln immer noch über meinen Neuzugängen hängt wie eine dicke, schwarze Wolke). Aber.. wer kann denn da bitte schon nein sagen?

18 Bücher haben insgesamt den Weg zu mir gefunden. Im Durchschnitt hat jedes Buch 1,67€ gekostet - das ist doch wirklich kein Preis, oder? Die meisten habe ich für 99 Cent erstanden, ein paar wenige kosteten über 2 Euro, eines sogar über 5. Der Durchschnittspreis hält sich aber ganz wacker. Drei Tage musste ich auf mein Paket warten, der Versand ging ganz zügig mit Hermes (es wurde erst am 19.12. losgeschickt, am 20.12. war es hier) und die Bücher waren super sicher verpackt.

Der Zustand der Bücher war leider nicht allzu perfekt, aber ich denke mir immer "Hey, die meisten davon habe ich für unter einen Euro bekommen". Wie wir beispielsweise links sehen, hat eines der Bücher einen umgeknickten Umschlag, andere sind stark angeditscht oder verschmutzt. Fast alle Bücher sind (stark) vergilbt und weisen ziemlich deutliche Gebrauchsspuren auf. Aber ja, der Preis. Ich denke, damit sollte ich mich wohl abfinden - und eigentlich bin ich bei so etwas auch überhaupt nicht soo hinterher. Ich finde, dass es in Ordnung ist, wenn man den Büchern ansieht, dass sie gelesen wurden. Aber ein paar Sachen gehen für mich einfach nicht - dazu gehören umgeknickten Ecken oder eingerissene Cover. Oder ein stark verschmutzter Buchschnitt. Leider waren auch solche Exemplare dabei. Auch ein gekennzeichnetes Mängelexemplar hat den Weg in meine Lieferung gefunden, dabei ging ich eigentlich davon aus, dass gekennzeichnete Bücher nicht von Rebuy aufgekauft (oder versandt) werden. Dieses Buch hat auch Einkerbungen am Cover - ein Mängelexemplar mit Lagerspuren eben. Sehr, sehr schade.

Aber kommen wir jetzt zu meinem Lieblingsteil dieses Beitrags - meinen gekauften Büchern. Viele davon habe ich einfach "spontan" in den Warenkorb gepackt, andere standen auf meiner Wunschliste (das hätte ich vielleicht nicht tun sollen, aber Leute, 99 Cent!). Neu im Regal: Erebos von Ursula Poznanski (Loewe Verlag). Summer and the City von Candace Bushnell (cbt). Wachstumsschmerz von Sarah Kuttner (Fischer). Wish U Were Dead von Morthon Rhue/Todd Strasser (Carlsen). Und Fever Pitch von Nick Hornby (Kiepenheuer & Witsch). Die Bücher sind in einem mittelmäßigen Zustand, Erebos ist quasi neu, war aber auch ein wenig teurer. Summer and the City ist leider stark verschmutzt, bei Wachstumsschmerz handelt es sich um das angesprochene Mängelexemplar.

Machen wir weiter mit Neuzugang 6 - 12. Da hätten wir Das oblatendünne Eis des halben Zweidrittelwissens von Sarah Kuttner, die Sammlung ihrer Kolumnen aus der süddeutschen Zeitung (Fischer). Der Kindersammler von Sabine Thiesler (Heyne).  Dann bin ich eben weg, geschrieben von Christine Fehér (cbt). How To Be Good von Nick Hornby (Knaur Lemon), SMS für dich von Sofie Cramer (Rohwolt). Das Klassenspiel von Celia Rees (Carlsen) und anschließend noch Stephen Clarkes Ein Engländer in Paris - Mein Jahr mit den Franzosen. Eine wirklich kunterbunte Mischung an Büchern. Bei manchen hat mich der Klappentext sofort angesprochen, andere wurden von Autoren geschrieben, die ich sehr zu schätzen gelernt habe. Klar, dass sie in mein Regal wandern mussten.

Und nun bleiben uns nur noch Neuzugang 13 - 18. ♥ Besonders gefreut habe ich mich, als ich Die Känguru-Chroniken von Marc-Uwe Kling entdeckt habe (Ullstein). Außerdem ist auch hier Nick Hornby wieder vertreten: und zwar mit High Fidelity (Penguin Fiction). Leider habe ich mich vertan und es auf Englisch bestellt, eigentlich wollte ich es ja auf Deutsch haben .. aber nun gut. Kann man nichts machen. Außerdem den Weg in mein Regal gefunden haben: Band 1 (Die fließende Königin) und Band 2 (Das steinerne Licht) des Merle-Zyklus von Kai Meyer (Heyne). Band 3 habe ich fälschlicherweise letztes Jahr gekauft, aber nun ist die Trilogie komplett. Zuguterletzt bleibt mir noch der gute Hector von Francois Lelord: Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück und Hector und die Geheimnisse der Liebe (Piper).

Und das war es auch "schon" mit meinem kleinen Rebuy-Bericht. Auch, wenn nicht alle Bücher perfekt aussahen, werde ich wohl öfter dort einkaufen - aber nun mache ich erst einmal ein wenig Pause. Ich wollte meine Neuzugänge an dieser Stelle nur einfach vorstellen und ein paar Worte dazu sagen, damit ich am Anfang nächsten Monats nicht all diese Bücher in meinem regulären Neuzugänge-Post erwähnen muss. Rechnen wir nun also 18 neue Bücher auf meinen explodierenden SuB.

Kommentare:

  1. Huhu du :)

    Ich habe dann auch mal einen Gegenbesuch gestartet, nachdem ich dich auf meinem Blog als Leserin begrüßen durfte.

    Und ich muss sagen, dass mir dein Blog gefällt - sehr sogar. Er hat mich nicht gleich erschlagen, wie es leider bei so manchem Blog der Fall ist, der von Mädels geführt wird, die jünger sind als wir - ha ... ha. Nein. Im Ernst, ich mag die angenehmen Farben und die Ruhe, die hier nicht von irre viel Glitter, unerträglich zentriertem Text, WTF-Rechtschreibung und Cursern kaputt gemacht wird, weil sie über all das Elend auch noch pausenlos pinkfarbene Spenksel verteilen. So.

    Alles in allem werde ich sicher wieder kommen, wenn du schön weiter liest und weiter bloggst, so viel steht fest.

    Ach ja - und in meinem Blogroll landest du auch gleich!

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    P. S. IKEA-Betten rocken!! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Tanja :D Hatte deinen Blog ja durch deinen Instagram-Account gefunden & fand ihn toll. Musste dann auch gleich Leserin werden :)) Danke für deine lieben Worte :D

      P.S. Oh ja das sind sie. Ich liege gerade drin und lese mein wunderbares Buch. :D

      Löschen
  2. Guten Abend, du wurdest getaggt, Viel Spass
    http://fionafabelhaft.blogspot.de/2014/12/liebster-award.html
    Eure Fiona

    AntwortenLöschen
  3. Heey, schöner Blog! Schaue jetzt öfter mal vorbei :)

    Liebe Grüße,
    Celly von I date books

    AntwortenLöschen
  4. Hey, habe dich gerade entdeckt! :)
    Toller Blog!
    LG Anna :)
    http://bookbrownie.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  5. Hey Julia :)
    Ich habe dich zum Liebster Award getagged :)
    Schau doch einfach mal vorbei
    Liebe Grüße
    Luisa :)

    AntwortenLöschen
  6. Da hast du aber tolle Bücher ergattert :)
    Dein Blog ist sehr hübsch! Vielen Dank fürs Folgen, da musste ich deinen Blog gleich mal besuchen :) Liebe Grüße Jessie <3

    AntwortenLöschen
  7. Die Merle-Trilogie ist so toll. Schön, dass sie jetzt komplett ist.
    Wenn du die Möglichkeit hast, führe dir die Känguru-Trilogie als Hörbuch zu Gemüte. Es ist noch tausend Mal lustiger, wenn der Autor es selbst liest. "Kennen sie diesen Pinguin?!"

    AntwortenLöschen